Flaggenicon von Pitlane02 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 41 d




Racing Blog VLN 2018

VLN4 07.07.18 (Fabio Grosse)

Nur zwei Wochen nach dem letzten VLN Lauf war die Motivation extrem hoch. Wir wollten an den Speed von VLN 3 anknüpfen und unsere Meisterschaftsführung weiter ausbauen.
Bereits im Zeittraining wurde deutlich, wie eng es wieder in der CUP3 Klasse zur Sache geht. Ich konnte unter den schon fast chaotischen Bedingungen zwar wieder den zweiten Platz rausfahren, allerdings betrug der Vorsprung auf den 3. gerade einmal vier Hundertstel.
Am Start gelang es mir dann sogar, die Nase beim Einbiegen in die erste Kurve ganz vorne zu haben, allerdings musste ich mich mit den bereits angefahrenen Reifen aus dem Zeittraining etwas zurückfallen lassen und fuhr direkt hinter den beiden ersten der Klasse "im Windschatten".
Durch eine andere Boxenstopp Taktik zogen wir den ersten Stopp vor und ich blieb im Auto sitzen.
Doch das Pech der Gelbphasen sollte uns auch diesmal zum Verhängnis werden. Ich verlor zum Teil über 30 Sekunden pro Runde, da andere Teilnehmer mit den Regeln nicht vertraut waren und ein Überholen unter Gelb aber schlichtweg verboten ist. "Wenn man 45km/h in einer Doppel Gelb Phase hinter einem anderem Teilnehmer fährt (hier sind 120km/h erlaubt) und anschließend in der Code-60 mit 30-35km/h weiterfährt, dann sieht man die Siegeschancen förmlich dahinziehen."
Nach 11 Runden übergab ich dann letztendlich unseren Cayman und das Pech zog sich leider bis zum Schluss durch das Rennen und wir mussten uns mit dem 4. Platz in der Klasse abfinden.
Jetzt sind erst mal knapp 1,5 Monate Pause. Diese werden wir nutzen und uns noch besser auf den nächsten Lauf vorbereiten.

Gesamtplatz Cayman Trophy Tabelle nach 4 Rennen: P1



VLN3 23.06.18 (Fabio Grosse)

Über zwei Monate lagen zwischen dem letzten VLN Rennen und dem Freitagstraining des dritten Laufs.
Dementsprechend groß war die Vorfreude und es heiß für uns endlich wieder "Boxenampel auf Grün".
Am Samstag morgen hatte ich zum ersten mal die Chance, mit einem neuen Satz Reifen zwei gezeitete Runden in Angriff zu nehmen. Trotz etwas Verkehr gelang es mir, meine bisherige persönliche Bestzeit zu unterbieten und unseren Cayman GT4 CS für die zweite Startposition zu qualifizieren.
Gleich nach dem Start entbrannte ein Zweikampf um die zweite Position in der Cayman-Cup-Klasse, welchen ich am Ende des Stints für mich entscheiden konnte.
Somit gab ich schließlich als zweiter das Auto an meinen Teamkollegen ab.
Zwischenzeitlich konnten wir die Führung übernehmen, sind dann aber letztendlich durch eine sehr unglückliche Code-60 Phase aus dem "Rennen" um die Führung geworfen worden.
Der Abstand der verlorenen Zeit betrug am Ende knapp zehn Sekunden mehr, als der Rückstand auf den Führenden am Ende. "Solche Situationen sind besonders ärgerlich, da so leider die fahrerischen Leistungen sehr verfälscht werden und das Ergebnis am Ende nicht übereinstimmt. Trotzdem haben wir mit dem 2. Platz sehr wichtige Punkte für die Meisterschaft mitnehmen können und sind hoch motiviert, da in zwei Wochen schon der nächste VLN Lauf ansteht!"

Gesamtplatz Cayman Trophy Tabelle nach 3 Rennen: P1



VLN2 07.04.18 (Fabio Grosse)

Best gelaunt kamen wir zur zweiten Runde der VLN 2018 im Fahrerlager an. Das Wetter war top und wir hatten den 1. Lauf noch einmal bis ins Detail analysiert um noch stärker aufzutreten.
In der Qualifikation am Samstag gelang es mir mit angefahrenen Reifen auf den 3. Startplatz auszufahren. Von diesem aus konnte ich bereits am Start einen Platz gut machen. In der ersten Runde ging es in unserer Startgruppe extrem eng zur Sache und es wurde Stoßstange an Stoßstange gefahren. Noch auf der GP Strecke bekam ich bereits einen leichten Schlag aufs Heck, welcher aber keine Auswirkungen auf das Rennen hatte. Mit Ablauf der ersten Runden konnte ich die Führung in unsere Klasse übernehmen und unseren Cayman am Ende mit einem Vorsprung von knapp 15 Sekunden übergeben.
Aus taktischen Gründen übernahm ich sogar noch einmal den Schlussstint. Daniel übergab mir auf dem zweiten Platz, welchen ich bis ins Ziel halten konnte. Somit hatten wir erneut einen Platz auf dem Silberrang und verließen zusätzlich mit der Führung der Cup 3 Wertung das Wochenende.
Bevor wir hochmotiviert zurück zum 3. VLN Lauf kommen steht nun aber erstmal das 24h Rennen auf dem Programm. Hier werde ich zwar nicht ins Lenkrad greifen, aber mein Team vor Ort unterstützen.
"Ein weiteres sehr positives Wochenende für unser gesamtes Team. Jeder Moment auf der Strecke fühlt sich unglaublich an und ich brauche bestimmt noch ein paar Rennen, bis ich wirklich realisieren kann wieder zurück zu sein."

Gesamtplatz Cayman Trophy Tabelle nach 2 Rennen: P1



VLN1 23.03.18 (Fabio Grosse)

Erst als ich am Freitag in der Box von Teichmann Racing ankam konnte ich wirklich realisieren, was geschieht. Das Gefühl mit dem Cayman GT4 CS gemeinsam mit Daniel Bohr und Hendrik von Danwitz in der VLN für die komplette Saison zu bestreiten, war einzigartig.
Nach den ersten Runden im Freitagstraining haben wir uns gut zusammen gefunden und bereits die ersten Auswertungen im Team erstellt. Die Stimmung unter uns Fahrern ist super. Dementsprechend haben wir uns total auf den Samstag gefreut.
Am Renntag lief die Qualifikation dann nicht wie geplant. Genau genommen lief es sogar ziemlich bescheiden. Wir hatten ziemlich viel Pech mit Code 60 und Code 120 auf unseren schnellen Runden. Zusammen mit teilweise engem Verkehr hat es am Ende des Trainings nur zu Platz neun und damit dem vorletzten Platz in der Klasse gereicht.
Als Startfahrer im Rennen konnte ich in einer turbulenten Anfangsphase zunächst keine Plätze gut machen. Mit zunehmender Renndauer gelang es mir dies aber immer besser und am Ende des Stints konnte ich unseren Cayman auf Platz 4 übergeben.
Nachdem Hendrik einen sehr gelungenen Einstand abgeliefert hat gab Daniel zum Schluss hin noch einmal alles. Am Ende des Rennens über vier Stunden lag unser Cayman von Teichmann Racing auf dem zweiten Rang der Klasse Cup3.
"Das Gefühl wieder zurück auf der Strecke zu sein ist einfach nur der Wahnsinn. Ich freue ich mich riesig über den gelungenen Saison-Auftakt und kann nun den zweiten Lauf in zwei Wochen kaum erwarten"

Gesamtplatz Cayman Trophy Tabelle: P2



Eröffnungsfeier (Fabio Grosse)

Eine Woche vor dem ersten VLN Lauf war dann der große Tag. Gegen 21:00 Uhr sollte die Verkündung stattfinden. Vorher gab es leckeres Buffet und einige Benzingespräche mit vielen der Gäste. Doch die Anspannung war uns dreien in das Gesicht geschrieben.
Doch dann ging alles doch ziemlich schnell, erst wurde der Highlight Clip gezeigt, bevor
es ernst wurde.
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich jemals so aufgeregt war, wie in diesem Moment. Als es dann hieß, dass ich der Super Racer 2018 sei, war ich einfach nur überwältigt.
"Motorsport ist mein Leben und diese Chance bedeutet mir wirklich alles. Auch nochmals an dieser Stelle, ich bin jedem einzelnen, der dieses Projekt ins Leben gerufen hat und unterstützt unendlich dankbar. Alles war top organisiert und zu jedem Zeitpunkt fair.
Ebenfalls habe ich "trotz des Wettkampfes" neue Freunde gefunden und jeder einzelne Moment seit dem ersten Scauting hat mir sehr viel Freude bereitet."



Finale Ascari (Fabio Grosse)

Freitag Abend kamen wir in Ascari an und ich weiß nicht mehr, ob die Vorfreude oder die Anspannung größer war. Jeder einzelne Moment des Bootcamps kam innerhalb von Sekunden zurück in die Gedanken und mir wurde zu diesem Zeitpunkt erst so richtig bewusst, dass es sich gelohnt hatte alles zu geben - egal wie am Ende die Entscheidung ausgeht.
Als Marcel, Marco und ich dann im Apartment ankamen, konnten wir es kaum abwarten am nächsten Tag endlich die Strecke kennenlernen zu dürfen.
Trackwalk im Laufschritt, Theorie und Beifahrerrunden standen auf dem Zeitplan, bevor es dann zu den ersten eigenen Runden im Cayman überging. Der Tag war einfach überwältigend, die Location vor Ort, die professionalität des Teams und natürlich die ersten Runden im GT4 CS.
Nach einer Datenanalyse mit unserem Instruktor Marc gab es dann das BBQ direkt an der Start/Zielgeraden, womit der 1. Tag perfekt abgerundet wurde.
Am Zweiten Tag hieß es dann "nur noch" zwei gezeitete Runden zu fahren, welche entscheiden. Nach kurzem Warm-Up ging es auch schon direkt los - gegenseitig schauten wir nur noch auf den Race Navigator-Livestream und derjenige, der im Auto saß, gab alles.
Nachdem wir jeder unsere Zeiten gesetzt hatten, konnten wir noch eine Weile die Sonne auf der Garten-Terrasse genießen bevor es zurück zum Flughafen ging.
Wie auch schon seit der ersten Begegnung hatten wir drei das Gefühl, uns schon fast ewig zu kennen und konnten das Wochenende gemeinsam ausklingen lassen. Das einzige, was wohl jeden einzelnen "gestört" hatte, dass wir noch knapp einen Monat auf die Verkündung des Gewinners warten musste. Bei der Saison Eröffnungsfeier wurde dann nämlich gefeiert.



Super-Racer 2017/2018 Finale der TOP 3 in Ascari

Unsere 3 Sieger aus dem Bootcamp sind im Finale angekommen!
Fabio, Marco, Marcel stehen nun in Ascari im Finale und warten darauf den Traum des Super-Racers wahr werden zu lassen - Vom upracer Simulator ins reale Cockpit des Porsche Cayman GT4 von Teichmann Racing!
Ein langes Scouting liegt hinter Ihnen, fast 2.000 Konkurrenten, ein hartes Bootcamp und doch stehen Sie wie eigentlich auch schon alle 14 Bootcamp Teilnehmer vorher Seite an Seite wie Freunde. Jeder hat jedem immer geholfen und keiner war unfair zu seinen Konkurrenten.
Es war eine schöne Zeit mit allen und wir wünschten es könnten alle 14 aus dem Bootcamp nun hier in Ascari stehen. Danke Boys - wir sind unendlich stolz auf Euch!



Super Racer Bootcamp (Fabio Grosse)

Mit dem Ziel, Einzug ins Bootcamp zu erhalten fing ich bereits schon nach dem ersten Scouting 2017 an, mein Fitnessprogramm zu erweitern. Um es kurz zu fassen, es hat sich gelohnt so früh mit dem speziellen Training anzufangen. Die Tage im Bootcamp waren extrem hart, aber zu jedem Zeitpunkt fair und auch vor Ort war alles bis ins kleinste Detail organisiert und vorbereitet. Auch wenn wir Teilnehmer alle gegeneinander gekämpft haben, war es doch eher ein miteinander - das hat mich am meisten erstaunt und auch beeindruckt. Abends beim Essen wurden untereinander die aktuellen Themen im Motorsport diskutiert und für den Moment der Konkurrenzgedanke komplett vergessen.
Doch am ersten Morgen wurde es direkt ernst. Kart- und Simulator Fahrten standen auf dem Programm für den Vormittag, Radfahren und Strongman-Run waren die Stationen für den Nachmittag von Tag 1.
Jeder Teilnehmer ging an oder sogar über seine persönlichen Grenzen und es war klar sichtbar, dass es um einen hohen Preis ging.
Tag zwei fing früher an und wurde umso härter - noch leicht geschwächt vom Vortag ging es direkt mit einem Ausdauerlauf auf der Kartbahn los, bevor es danach direkt in die Karts und Simulatoren ging. Hier wurde gegeneinander Gefahren und es galt sich zu bewähren sowie durchzusetzen. Direkt mit Beendigung der Disziplinen ging es zurück in das Hotel, wo bereits die geliebten Spinning-Räder auf uns warteten. Nachdem jeder einzelne die letzten Kraftreserven rausgeholt hatte, ging es unmittelbar weiter mit der finalen Fitnessübung. Kraftausdauer wurde in 5 verschiedenen Übungen abgefragt und wir waren alle froh, als wir uns im Besprechungsraum zur Verkündung der Ergebnisse sitzend wiedergefunden haben.
Währenddessen lagen die Nerven, zumindest bei mir, komplett blank.
Am Ende jedoch zu wissen, das Bootcamp als Punktsieger abgeschlossen zu haben, war in dem Moment einfach nur unglaublich.



Super Racer Scoutings (Fabio Grosse)

Im März 2017 habe ich von dem Projekt erfahren und es gab nur ein Ziel - am Ende ganz oben zu stehen! Ich kann mich noch dran erinnern, als ob es gestern war. Das zweite Scouting am Bodensee war für mich die erste Station und schon damals war der Andrang vor Ort enorm. Am meisten hat mich allerdings die Organisation und Professionalität des ganzen Projektes überzeugt. Bei jedem einzelnen Scouting waren exakt die gleichen Bedingungen gesetzt und am Ende war es sichtbar knapp. An Weihnachten kam dann der Befreiungsschlag - der Anruf mit der Einladung zum
Bootcamp.



eine Aktion vonPremium Sponsoren
, in
Classic PartnerClassic Sponsoren


in Kooperation mit